Vinohrady Prag

Geschichte und Lage

In einer hügeligen Gegend östlich des historischen Zentrums von Prag liegt das stilvolle Wohnviertel Vinohrady. Seinen Namen hat es von den Weingärten, die hier seit dem Mittelalter noch bis ins 19. Jahrhundert existierten. Am Ende des 19. Jahrhunderts entstanden an Stelle der Weingärten elegante Wohnhäuser.

Wohnviertel Vinohrady Prag

Prag Weinbergen (Vinohrady)

Heute ist Vinohrady ein Teil der Stadtteile Prag 2, Prag 3 und Prag 10. Im Norden wird es begrenzt vom Rieger-Park, im Süden vom Havlíček-Garten und dem Park Folimanka. Im Westen grenzt Vinohrady direkt an das historische Zentrum. Die Hauptverkehrsachsen, die von Osten in das historische Zentrum führen, sind die Straßen Vinohradská, Korunní und Francouzská bzw. Ruská. Das Zentrum von Vinohrady bilden der Friedensplatz (Náměstí Míru) und der Platz Georgs von Podiebrad (Náměstí Jiřího z Poděbrad).

Kennzeichnend für Vinohrady sind die typischen Häuser mit Schmuckfassaden im Neorenaissance-, Neobarock- oder Jugendstil, die von Bäumen gesäumten Straßen, Parkanlagen und ein reges gesellschaftliches Treiben. Das Viertel ist bekannt für eine Reihe von originellen Cafés, stilvollen Geschäften, Bars und gediegenen Restaurants.

Theater auf den Weinbergen in Prag

Theater auf den Weinbergen in Prag

Wenn Sie Prag von einer anderen Seite kennenlernen möchten, ist eine Unterkunft in Vinohrady die ideale Wahl. Gemütliche kleine Hotels und eine hervorragende Verkehrsanbindung machen aus diesem Viertel den perfekten Ausgangspunkt, um Prag zu erkunden. Schauen Sie sich hierzu das kurze Video "Honest Guide" über Vinohrady an.

Verkehrsanbindung

Vinohrady ist ein Teil des erweiterten Prager Zentrums und ist an seinen historischen Kern verkehrsmäßig gut angebunden (Metro, Straßenbahnen). Vinohrady wird von der Metro-Linie A mit ihren Stationen Želivského, Flóra, nám. Jiřího z Poděbrad, nám. Míru und Muzeum durchquert. Die Hauptverkehrsstraßen von Vinohrady werden von Straßenbahnen bedient. Ein Verkehrsknotenpunkt ist die Metrostation der Trasse C I.P. Pavlova an der Grenze zwischen Vinohrady und der Prager Neustadt.

Mit der Straßenbahn 22 fahren Sie von Vinohrady aus direkt auf die Prager Burg. Der Hauptbahnhof ist zwei Stationen mit der Metro entfernt. Die Reise zum Flughafen dauert mit der Metro und dem Omnibus ca. 40 Minuten.

Der Friedensplatz (Náměstí Míru)

Der Friedensplatz (Náměstí Míru)

Der Friedensplatz (Náměstí Míru)

Der weitläufige Platz mit seinen eindrucksvollen städtischen Palais und seinen prunkvollen Häusern bildet eine Gesamtschau der Architektur des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Der Friedensplatz wird von der neogotischen Kirche der Heiligen Ludmila beherrscht. In ihrem Schatten befindet sich das Neo-Renaissance-Gebäude des Nationalhauses (Národní Dům). Ein weiteres architektonisches Schmuckstück ist das Theater auf den Weinbergen (Divadlo na Vinohradech), das im Jugendstil erbaut wurde. Das Areal vor der Kirche der Heiligen Ludmila wird von einem Park eingenommen, der einen Ruhepol im regen Verkehr bildet. Im Park wird auch der Weihnachtsmarkt veranstaltet, das Festival Signal und andere kulturelle Veranstaltungen.

Festival Signal, Kirche der Heiligen Ludmila, Friedensplatz

Festival Signal, Kirche der Heiligen Ludmila, Friedensplatz, Prag Vinohrady

Auf den Friedensplatz gelangen Sie mit der Metro der Trasse A – Station Náměstí Míru, oder mit irgendeiner der vielen Straßenbahnen (22, 16, 10, 4, 13, 23).

Der Platz Georgs von Podiebrad (Náměstí Jiřího z Poděbrad)

Der Platz Georgs von Podiebrad (Náměstí Jiřího z Poděbrad), Prag

Der Platz Georgs von Podiebrad (Náměstí Jiřího z Poděbrad)

Ein von Wohnhäusern vom Beginn des 20. Jahrhunderts gesäumter Park bildet den Platz Georgs von Podiebrad, der von der Kirche des Heiligsten Herz Jesu des Architekten Josip Plečnik aus den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts beherrscht wird.

Im Park finden von Frühling bis Herbst die beliebten Bauernmärkte statt. Hier können Sie frische und lokal erzeugte Lebensmittel und Produkte einkaufen oder traditionelle und weniger traditionelle Speisen und Getränke verkosten. Die angenehme Atmosphäre und die reiche Auswahl an Delikatessen machen aus dem Besuch des Bauernmarkts ein liebgewonnenes gesellschaftliches Ereignis.

Bauernmärkte, Der Platz Georgs von Podiebrad, Prag

Bauernmärkte, náměstí Jiřího z Poděbrad, Prag

Auf den Platz Georgs von Podiebrad gelangen Sie mit der Metro der Trasse A – Station Náměstí Jiřího z Poděbrad oder mit der Straßenbahn 11.

Parks und Gärten in Vinohrady

Rieger-Park

Der beliebte Vinohrader Park besitzt einen ausgedehnten Biergarten, ein Café, einen Sportplatz und Kinderspielplatz. Der Park befindet sich auf einer Anhöhe und bietet einen herrlichen Ausblick auf die Kleinseite und die Prager Burg, besonders bei Sonnenuntergang. Der Park trägt seinen Namen nach dem tschechischen Anwalt und Politiker F.L. Rieger, dessen Bronzestatue von J.V. Myslbek den südwestlichen Zugang zum Park ziert.

Rieger-Park, Prag Vinohrady

Rieger-Park

Havlíček-Garten (Grébovka)

Der neoromantische Park vom Ende des 19. Jahrhunderts war ursprünglich der Garten der Villa Gröbe. Die Hanglage des Parks mit seinen uralten Bäumen ist durchzogen von serpentinenartig angelegten Pfaden. Im Park befindet sich eine Fontäne mit Wasserkaskaden, ein Teich, ein Pavillon mit Café, der Neo-renaissance-Palast der Villa Gröbe, eine aus Holz errichtete Weinberglaube und eine künstliche Grotte. Bestandteil der Weinberge ist auch ein Weinkeller, wo Sie die Weine aus dem hiesigen Weinberg verkosten können.

Grotte, Havlíček-Garten, Prag Vinohrady

Grotte, Grébovka

Kaffeehäuser in Vinohrady

Vinohrady hat sich in den letzten fünf Jahren zu einem Mekka der Prager Kaffee-Liebhaber verwandelt. In der Umgebung des Friedensplatzes können Sie zwischen verschiedenen Röstereien und Kaffeehäusern mit hervorragendem Kaffee auswählen.

  • Dos Mundos - Korunní 31, Praha 2
  • Monolok cafe - Moravská 18, Praha 2
  • Coffee Room - Korunní 74, Praha 10
  • Kavárna Pražírna - Lublaňská 50, Praha 2
  • La Bohéme Café & Showroom - Sázavská 32, Praha 2